butterblätter.

scones_1scones_2

Ich gebe zu, dass ich mich noch nie so ganz und gar für Scone Gebäck erwärmen konnte. Mit Erdbeere/Ei und Quitte/Ahornsirup bereits erbacken nun noch einmal eine Brombeer/Ricotta Tüftelei. Am ersten Wochenende pur mit Beerenmix – es fehlte mir der besondere ich mag dich so wie du bist Geschmack. Am darauffolgenden mit Brombeere und ein Löffelchen Lieblingsgewürz dazu und schwupps verliebt – so schnell kann es manchmal gehen. Das Gebäck durch Ricotta/Sahne und hohe, kurze Backtemperatur außen schön knusprig und innen saftig, blättrig. Das Buttergeraspel nicht das Originalrezept, aber als Scone Technik für saftige Butterblätter perfekt! Wer mag bekommt einen Umschlag mit Gewürz und guten Wünschen geschickt :: einer darf es sein – magst du? Das Glück entscheidet. (Bis 24.4./20.00 Uhr). Hat entschieden: Liebe Barbara! ,Butter leaves‘ with ricotta, blackberries and spice favorite – a perfect weekend bakery. Now I’m finally in scone love. Thoughts about a milasdeli postcards edition :: what do you mean?

das_rezept

Brombeer Ricotta Scones (Idee von Deb)
140 g Dinkel Vollkorn
140 g Dinkel 630
1 EL Backpulver
50 g plus 1/2 EL Zucker
1/2 TL Salz
85 g Butter
140 g Brombeeren TK
190 g Ricotta
80 ml Sahne
1 TL Milch+Sahne Gewürz (Vanille, Kardamon oder..)

Butter etwa 1/2 Stunde aus dem Kühlschrank in den Tiefkühler. Mehl, Backpulver, Zucker, Salz und Gewürz in einer Schüssel mischen. Sahne und Ricotta verrühren. Die Butter mit einer Gemüsereibe auf die trockene Mischung raspeln, mit den Händen so einarbeiten das die Butterspähne noch sichtbar bleiben. Mit einem Teigspatel die Sahne/Ricotta Mischung unterheben, die Brombeeren zugeben und alles vorsichtig mit bemehlten Händen zu einem Teig verarbeiten. Nur so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich! Die Masse auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 2,5 cm dick ausformen (auch hier mit bemehlten Händen, der Teig ist sehr feucht), kreisrund und Ecken mit einem scharfen Messer achteln oder wie bei mir mit einem runden Ausstecher ausstechen. Mit dem halben Eßlöffel Zucker berieseln und bei 220 Grad ca. 15 Minuten backen, bis die Ecken leicht bräunen.

das_rezept_unten

scones_3

Dieser Beitrag wurde unter küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten auf butterblätter.

  1. Katja sagt:

    Das mit der Raspelbutter – das klingt gut Susanne. Und Brombeeren hab ich so gern. Gibt es hier bald. Hab Dank.

  2. Micha sagt:

    Scones und ich sind bisher auch nicht *tomber amoureux*, aber wenn du wirbst, könnte sich das ändern.
    sonnige Grüße

  3. tine sagt:

    sehe ich da m-d-postkarten auf dem tisch liegen? : )

  4. WSAKE sagt:

    dein quitten-crumble-scone hat mich bestens durch den winter begleitet
    so dass ich diese hier gernstens probieren würde
    vorallem wegen: BROMBEEREN + RICOTTA!!!

  5. Suse sagt:

    Das sieht so lecker aus. Muß ich wohl mal ausprobieren.
    Herzlichen Dank!!
    Liebe Grüße
    Suse

  6. Barbara sagt:

    ich hätte es so gerne das glücksgewürz
    aber vorallem die guten wünsche
    herzlichst
    barbara

  7. mme ulma sagt:

    oh ja, ich mag.
    sccones haben mich bislang auch nicht überzeugt.
    deine rezepte hingegen schon.
    ich bin also bester backgelingensglaubensdinge.

  8. Theresa sagt:

    mmh, wie lange schon habe ich dieses Rezept von Deb Perelman auf meiner Liste, noch bin ich nicht dazugekommen. Deine Variante macht große Lust, endlich zur Tat zu schreiten und die Butter hauchzart zu raspeln. Und dein Lieblingsgewürz klingt sehr verheißungsvoll, allein der Name lässt mich träumen. Hab eine ebenso traumhafte Woche! Liebe Grüße, Theresa

  9. du gibst mir hoffnung liebe susanne, oft sind es die kleinen nuancen, die eine tüftelei vollenden – ich arbeite mich nun schon fast seit vier monaten an einem polentakuchen-rezept ab und es will und will einfach nicht werden…. vielleicht lenkt fortuna:) deine butterraspeln klingen fein, à point stell ich sie mir vor und mag sie unbedingt verbacken – hab dank‘ dafür. herzliche grüße, daniela

  10. oh natürlich mag ich 🙂 das klingt so lecker und sieht einfach herrlich aus <3 viele liebe grüße julia

  11. Krisi sagt:

    Wow, siehen die lecker aus. Das Rezept wird gespeichert, vielen Dank!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  12. Gesa sagt:

    Oh, ich mag Scones. Ich finde sie wunderbar. Aber ich muss dir recht geben, es braucht etwas bis man ein tolles, liebenswürdiges Rezept gefunden hat.
    Dein Gewürz Würde ich gerne verbacken.
    Es grüßt dich Gesa

  13. julie sagt:

    Haha, weißt du was mir auffällt? Ich habe das Gewürz immer nur verschenkt, nie selbst behalten und verbacken 😉 An Scones musste ich mich auch rantasten, sie schmecken mir manchmal zu backpulverig. Aber die Liebe wächst. Probier unbedingt die herzhaften Bärlauch-Scones von Nicole Stich!

  14. lingonsmak sagt:

    ich dagegen liebe scones, gefüllt mit erinnerungen an einen wunderbaren urlaub in irland vor gefühlten hundert jahren … ich mag sie gern mit vollkornmehl, dann bekommen sie mehr biss … und joghurt im teig. alles liebe, k

  15. Berit sagt:

    Ich bin ein Scones-fan:) Deine Bilder sind mal wieder die pure Inspiration! Wirklich sehr sehr schön.
    Über das Gewürz würde ich mich sehr freuen.
    viele Grüße
    Berit

Schreibe einen Kommentar zu WSAKE Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.