reine familiensache.

Der Gedanke ist immer da wenn ich Brot kaufe und mich der Verkaufsraum, die Backwaren und die Menschen faszinieren – wie sieht wohl die Backstube aus, wer formt die Brotleibe. In Zambujera do Mar habe ich mich getraut zu fragen, mir diesen Wunsch zu erfüllen – meine Gedanken zu Ende zu denken. Ich wußte nicht was mich erwartet, aber meine stille Vorfreude wurde mehr als übertroffen. Elaine hatte am Vortag Luisa die Mama der Bäckerei gefragt, ob mein Wunsch realisierbar ist. Ja gerne – ich sollte ab 6.30 Uhr einfach vorbeikommen. Am nächsten Morgen stand ich vor der Tür, und Luis einer der beiden Söhne hat sie mir mit weißem Hütchen und Bäckerhose geöffnet. Ich hatte mir extra ein paar portugiesische Sätze aufschreiben lassen – die ich aber nicht brauchte. Wir hatten keine gemeinsame Sprache, aber wir haben uns verstanden. Ich durfte schauen, staunen, fragen, riechen, anfassen, schmecken, fotografieren bis ich völlig glückseelig und fasziniert war. Die Brotleibe werden von Hand geformt und mit hölzernden Schiebern in den alten Steinofen eingeschossen. Sie backen eine Stunde nur mit der Hitze, die von den Steinen im Innern des Ofens abgegeben wird. ‚Ein Steinofen steht für Einfachheit und Echtheit, für altes Wissen und unverfälschten Geschmack – ein Wert der nicht verloren gehen darf, sondern wiederentdeckt und weitergegeben gehört.‘ In der Familie Ferreira wird dies gelebt, die Söhne Luis und José lernen das Handwerk vom Vater, die Mutter verkauft das Brot und alles in einer Bäckerei die 500 Meter vom Meer entfernt in der Rua da Padaria steht. Brote die auf glühend heißen Steinen gebacken werden schmecken noch heute unvergleichlich, denn das Holz entwickelt beim Verbrennen Aromen die der Stein aufnehmen kann und an die Brote weitergibt. Außerdem sind Steine perfekte Hitzespeicher. Ich habe diesen Morgen gespeichert – weiß jetzt mehr über Steinbacköfen und portugiesische Bäckerfamilien. Ich habe beides in mein Herz geschlossen. Danke an Luisa, Luis, José und Augusto Ferreira die mir dieses schönste Ferienerlebnis geschenkt haben!

Dieser Beitrag wurde unter brotmanufakturen, gebacken mit, portugal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.