süßer schnee schwitzt nicht.

Das und noch viel mehr habe ich gestern Morgen lernen dürfen, in der Backstube beim Muffinmann in Hannover. Dekorschnee statt Puderzucker und das Gebäck sieht auch nach Stunden appetitlich und weiß bepudert aus. Muffins aus dieser kleinen Backstube sind bio, vegan und köstlich verlockend. Wenn du einmal in den Genuß eines Originals vom Muffinmann gekommen bist – egal ob Pfirsich Streusel, Rote Grütze, Apfel Zitrone,…oder Blaubeere, du wirst den Geschmack bei jedem fremd gegessenen vermissen. Bei uns in Hannover ist der Muffinmann Muffin ein stehender Begriff. Jeder hat gleich ein Bild vor Augen, den Geschmack im Mund und das genußvolle Grinsen im Gesicht. Mit einer kleinen Filiale inklusive Schaubäckerei fing 2001 alles an. Konditormeister Edzard Conring hat sein kleines Unternehmen von damals bis heute auf drei Filialen, die jede für sich von einem anderen Stadtteil geprägt und besonders ist, erweitert. Die Schaubäckerei wurde zu klein um alle Muffinliebhaber zu beglücken, deshalb gehen die fleißigen Bäcker heute in einer kleinen ausgelagerte Backstube ihrem Handwerk nach. Gestern Morgen durfte ich in die Zaubertöpfe der Bäcker schauen und bin somit jetzt Eingeweihte in das Geheimnis der unwiderstehlichen Gebäckstücke. Aber irgendwie muß es da noch einen Zaubertrick geben – denn die Zutaten sind ähnlich denen in meiner kleinen Hausbäckerei – der Geschmack und das Aussehen aber nicht annähernd vergleichbar.

Mindestens so beliebt und bekannt wie die Muffins ist auch der Kaffee der Muffinmann Barista. Perfektion aus Leidenschaft heißt die Arbeitsmoral der Kaffeekocher und es ist immer wieder faszinierend anzuschauen wie sie an ihren chromblitzenden Maschinen stehen und flink, elegant kleine Kunstwerke in den Tassen kreieren. Latte Art – die Milchkunst die jeder Barista in diesem Betrieb erlernen darf. Einstellungkriterium muß hier wohl Leidenschaft für Kaffee, Gebäck und Freundlichkeit am Gast sein – eine Atmosphäre entsteht wie man sie sich wünscht bei einer süßen kleinen Auszeit vom Alltag. In die Kaffeekunst werde ich an einem der nächsten Nachmittage eingeführt. Ich freue mich schon riesig, wenn mir auch bewußt ist, das es auch hier wahrscheinlich wieder so ein magisches undurchschaubares Geheimnis gibt. Danke Ulli für deine Geduld!

Dieser Beitrag wurde unter gebacken mit, hannover, lieblingslokale, milas-kaffeefahrten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf süßer schnee schwitzt nicht.

  1. Mona sagt:

    Genuß pur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.