taktvoll.

milas_knaecke_1

Die Zeit zurück gedreht, Geschichten (die dahinter sind immer die wichtigsten) vermischen. Einen Takt langsamer, für ein Wochenende. Einen Takt, sind wir doch eine ‚Wibbel-Familie‘ – in der jeder immer etwas zu schaffen haben muß – scheinbar. Wir üben uns im Takt zu bleiben – der etwas langsamere. Das Leben ist kompliziert also warte nicht darauf, dass es einfach wird. Neue Lieblingssorten Schoko 1 und Schoko 2. Das Knäcke am besten pur direkt vom Küchenhandtuch in den Mund – sehnsuchtsvoll auf das 2. Blech wartend.

milas_knaecke_8

das_rezept

Knäckebrot (2 Bleche)
270 g Roggen
180 g Weizen
1 TL Salz
1 TL Zucker
330-350 g lauwarme Milch
75 g weiche Butter
Körner/Nüsse wie Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne, gehackte Haselnüsse, Pistazien ..

Roggen und Weizen fein mahlen, Salz und Zucker hinzufügen und mit der warmen Milch verrühren, Butter zugeben und 12 Minuten mit dem Handmixer oder einer Küchenmaschine kneten. Teig (sehr) dünn ausrollen, eventuell mit Frischhaltefolie abgedeckt, dann klebt es nicht so sehr. Mit Wasser bepinseln, Körnern und Nüssen berieseln und mit dem Nudelholz einrollen. In beliebig große Stücke schneiden und mit einer Gabel kleine Löcher in die Teigstücke stechen – mindert das Verwölben beim Backen. Bei 200 Grad Umluft etwa 20 Minuten knusprig backen. Kein Backpapier verwenden, ich vermute so wird es knuspriger. Zwischen zwei Küchentüchern auskühlen lassen.

das_rezept_unten

milas_knaecke_2milas_knaecke_3milas_knaecke_4milas_knaecke_5milas_knaecke_6milas_knaecke_9milas_knaecke_11milas_knaecke_7

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Dieser Beitrag wurde unter bread and friends, gebacken mit, küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.