rote wilde.

Lämpchen, Oaxana Jewel, Guernsey Island, Cherry Mix. Das sind die Namen der alten Tomatensorten, die ich letzte Woche auf dem Markt entdeckt habe. Die aktuelle Rückbesinnung auf alte Obst und Gemüsesorten ist so richtig meines! Ich kann nur sehr, sehr schwer weitergehen ohne zu zugreifen. Was mir eigentlich schwer fällt paßt hier herrlich her – nach Rezepten kochen. Ich kann einfach nicht getreu dem Back – oder Kochrezept die Zutaten zusammen rühren und abschmecken. Hier laß ich etwas weg, da kommt etwas aus den Vorräten nach meinem Gefühl dazu. Das einzige Problem ist, das nur ich dann für das Ergebnis verantwortlich bin. Für meine Tomaten Pasta 400 g reife Tomaten und 2 – 3 rote Lauchzwiebeln klein schneiden. Zwiebeln leicht anbraten, Tomaten und 100 g eingelegte klein geschnittene Oliven mit Peperoni (bei mir vom Marktstand neben den Tomaten) dazu geben. Mit etwas Weißwein ca. 2 Minuten köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer, Zucker oder anderen Lieblingsgewürzen abschmecken. Eine Mozarellakugel klein schneiden und unter heben – sofort servieren mit Parmesan, frischen Kräutern, Ricotta …was gerade im Hause ist. Dazu Pasta (mein Favorit eindeutig de cecco), Brot, Salat, Rotwein, angenehme Gesellschaft und Gespräch! „It’s the company, not the cooking, that makes the meal“. Kirby Larson

Dieser Beitrag wurde unter küche, momente veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf rote wilde.

  1. lingonsmak sagt:

    diese alten tomatensorten gab (oder gibt?) es bei manufaktum zum pflanzen, war super für den kleinen (!) garten … auch alte möhren und kartoffelsorten – war eine lustige kleine ernte! und deine pastarezeptkombination würde ich auch sofort „bestellen“ 🙂

  2. ohja, es gibt so herrlich schöne alte tomatensorten – und wie ich sehe, auch so herrlich schöne servietten 🙂 einen schönen sonnigen dienstag dir!

    • Mona sagt:

      Super! Genussvolles Essen mit Tomaten- Du hast dem Spaß an der Tomate neue Nahrung gegeben.(im wahrsten Sinne des Wortes). Bin auch schon gespannt, bei welchen Köstlichkeiten Du als nächstes einmal stehen bleibst.

  3. ich hab hier auch einen passenden tomatenstand auf dem markt entdeckt, ich finde es auch so toll, dass die alten sorten wiederbelebt werden und man richtig lust auf das unbekannte bekommt. und ich merke, wie mich das gewöhnliche supermarktsortiment langweilt. schade, dass nicht jeden tag wochenmarkt sein kann… mmmh und die pasta find ich gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.