pancakes und kompott #1.

Pancakes – die kleinen, fluffigen, Backpulver Eierkuchen…seit ein paar Tagen spukt in meinem Kopf der Gedanke, dass ich diesen hochgelobten amerikanischen Frühstücksklassiker unbedingt in Technik und Geschmack ausprobieren möchte. Gedacht – gemacht: Bei der Recherche nach einem passenden Rezept mußte ich aber sehr schnell feststellen, dass es nicht DAS Pancake Rezept gibt, sondern zahlreiche Varianten, die alle das ultimative Geschmackserlebnis ‘the simply perfect pancake recipe’ versprechen.
Es gibt sogar Internetseiten, die nur dem Pancake gewidmet sind. Mit Ricotta, Buttermilch, Kefir, Mineralwasser statt Milch – mit aufgeschlagenem Eiweiß – mit Vollkorn oder Maismehl – mit Öl oder Schmalz statt Butter – mit Blaubeeren, Apfel, Sirup, Orangenbutter …um nur einige Variationen zu nennen. Ich werde sie alle ausprobieren, aber nach der ganzen Informationsflut habe ich mich erstmal für die absolute Basic Version – das klassischste Rezept, was ich finden konnte – entschieden. Dazu gab es Erdbeerkompott. Eine sehr gute Wahl wie mir mein Gast mit zufriedenem Lächeln im Gesicht, nach 3 Portionen und dem Nutellaglas aus dem Regal, versicherte.

Classic Pancakes ( 4 Personen)
180 g Mehl
2 Tl Backpulver
30 g Zucker
1/2 Tl Salz
200 ml Milch
30 g zerlassene Butter
2 Eier

Trockene und flüssige Zutaten mischen. Die trockenen zu den flüssigen Zutaten hinzufügen und verrühren. Nicht zu viel sonst werden die Pancakes nicht so schön fluffig. Eine beschichtete Pfanne buttern und auf mittlerer Hitze schmelzen lassen. Für jeden Pancake etwa 2 – 3 Eßlöffel Teig in die Pfanne geben. Warten bis die Küchlein auf der Oberseite zu blubbern beginnen oder vorsichtig darunterlugen, ob sie von der Unterseite schon goldbraun sind. Achtsam wenden und auch von der Oberseite bräunen. Das geht sehr schnell und man sollte sehr aufmerksam sein.

Erdbeerkompott ( 2 Gläser mit ca. 250 ml )
500 g Erdbeeren
80 g Gelierzucker 2:1
1 Tl geriebene Orangenschale
2 Eßl Grand Marnier oder etwas Orangensaft

Dier Erdbeeren vierteln oder halbieren je nach Größe und mit dem Zucker, der Orangenschale und dem Grand Marnier/Orangensaft gut verrühren. Alles in einem Kochtopf erhitzen und nur einmal kurz aufkochen lassen, nicht wie sonst üblich mindestens 3 Minuten. So bildet sich Erdbeersirup, die Stücke bleiben fest und das Kompott bekommt schon eine leicht gelierte Konsistenz. In die Gläser füllen und abkühlen lassen.

Morgen gibt es dann den Tisch zum Rezept!

Dieser Beitrag wurde unter küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf pancakes und kompott #1.

  1. Pancakes sind was Grossartiges! Und in diesem Fall ist die Qual der Wahl ja auch irgendwie süss, denn daneben greifen kann man dabei fast gar nicht…Lg

  2. mona sagt:

    Pancakes sind klasse. Vor allem hat man die Zutaten immer im Haus und kann damit prima das Frühstücksbrot ersetzen, das man vergessen hat einzukaufen. LG!

  3. Julie sagt:

    die quahl der wahl.. ich probiere absichtlich jedes mal ein anderes rezept aus… was ich auch super finde: pancake-teig in gefettete muffinform geben und dann im ofen backen… spart das nacheinander backen und warmhalten und ergibt lustige runde küchlein, die genau so gut schmecken!

Schreibe einen Kommentar zu Vanessa (Bestsmellers) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.