klitschkuchen.

{sugar in the morning} wird bei den Portugiesen so gelebt, wie bei uns das Vollkornbrot mit Käse.
Portugal ist für mich das Land der Klitschkuchen. Ich habe noch nie so guten, saftigen und abwechslungs-
reichen Frühstückskuchen serviert bekommen wie im Monte do Papa Léguas. Auch wenn wir teilweise zu
dieser Jahreszeit die einzigen Gäste waren, gab es jeden Morgen eine frisch gebackene Kreation. Nach
einigen Tagen durfte ich sogar zu Luzia in die Versuchsküche. Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach.
Frischkäse und Öl statt schwerer Butter machen den Kuchen klitschig und herrlich saftig. Ich bin gespannt
welche Variation du ausprobieren wirst.

Dieser Beitrag wurde unter gebacken mit, küche, portugal, sugar in the morning., unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf klitschkuchen.

  1. Sollte mich vielleicht nicht so aufregen, dass mein Zitronen-Karotten-Kuchen heute klitschig geworden ist und ihn stattdessen geniessen (schmecken tut er nämlich)!

    Habe auch schon öfter mit Frischkäse gebacken (Muffins hauptsächlich) und die sind mir nie spundig geworden…versteh das wer will 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.