ligurien #1.

Villa Paggi und Füße im Mittelmeer

Chiavari und Varese Ligure

Lago di GiacopianeAlimentari Blenci – Varese Ligure

Ligurien. Symphatisch gewohnt haben wir in der ersten Woche im B&B Villa Paggi. Ein altes Natursteinhaus – mit viel Geschmack und Herzblut von Alessandra und Gianluca zu einem kleinen Guesthouse herausgeputzt. Hier findet man Ruhe und Müßiggang fernab der geschäftigen Küste. Zum Frühstück mit Meerblick serviert Gianluca selbstgebackenes Brot und eigene Marmelade, man wird mit Ausflugstipps für jede Tagesform versorgt und die Gastgeber freuen sich wenn die Gäste ihr eigenes Piknik Abends auf der Terasse bereiten. Wir haben schnell gemerkt, dass uns die Küste etwas zu schnell und voll war. Als erdverbundene leicht gestreßte Städter suchten wir so unsere genußvolle Ruhe im Hinterland – und haben sie gefunden! Ein bildhüsches kleines Dorf ist Varese Ligure. Das ‘grüne Modelldorf’ ist der einzige Ort Europas mit einem Öko-Zertifikat der EU. Mein Glück habe ich im Alimentari Blenci entdeckt. Ein herrlich frisches, aromatisches Brot mit mit dem Namen Levá. Als wir im Laden fragten, ob es noch Brot gibt kam die Antwort aber ja ganz frisch in 15 Minuten. Wir sind dann noch ein paar Straßen gebummelt, haben dem Marktplatztreiben zugeschaut und dann zurück zum Glück. Warme große Brotleibe traditionel auf Kastanienblättern gebacken mit einer leicht salzigen Kruste und innen ganz weich und fluffig. Dazu gab es Obst und Gemüse der Region. Ligurien ist ein Frische Paradies für beides. Die traditionellen Speisen sind oftmals vegetarische Gerichte und die Zutaten dazu findet man auf Märkten, im agriturismo, im negozio frutta e verdure oder selbstgepflückt vom Baum. Das tägliche Eis wurde schnell zum liebgewonnen Ritual, die kleinen Becherchen sind schnell weggeschleckt und schon überlegt man was die nächste Sorte sein wird, die unbedingt nocht probiert werden muß. In der Pasticceria Copello, eine tradionsreiche Konditorei mit historischer Jugendstileinrichtung in Chiavari mußte ich mir kandierte Blüten und Kräuter kaufen. Ein zauberhafter Laden wie aus vergangener Zeit, unsere freundliche Bedienung und ich waren einer Meinung, man fühlt sich wie ein kleines Mädchen im Wunderland.

Dieser Beitrag wurde unter brotmanufakturen, italien, schön schlafen, unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf ligurien #1.

  1. lingonsmak sagt:

    auf welch schöne reisen nimmst du uns da mit! danke!

  2. ist das schön – hattet ihr es schön :) willkommen zurück.

  3. Rike sagt:

    Ich wünschte ich könnte da jetzt hin… traumschön. Liebe Grüße

  4. Julia sagt:

    Oh, wie schöön! Ich klick mich grad durch deinen Blog. In Chiavari waren wir vor zwei Jahren auch – ich habe es geliebt, Liguren ist tollst. Liebe Grüße! Julia

  5. Luca sagt:

    Dank für das schöne Foto

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>