apfel-blini.

{sugar in the morning} Apfelrezepte – davon kann es gar nicht genug geben! So liebe ich den Herbst – apfelrot, zimtig, weich und warm.

Apfel-Blini (3 Personen)
15 g frische Hefe
1 EL Zucker
100g Mehl
30 g Buchweizenmehl
80 ml Milch
1 Ei
1 Eigelb
2 kleine Äpfel
Zitronensaft
Butterschmalz
Salz

Hefe zerbröseln, mit Zucker und Milch in einer Schüssel verrühren. Mehl, Buchweizenmehl, lauwarme Milch, Ei, Eigelb und eine Prise Salz zufügen und zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Äpfel in 6 dicke Scheiben schneiden, das Kerngehäuse ausstechen und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Bliniteig durchrühren und mit zwei Eßlöffeln portionsweise 6 Blini in die Pfanne geben, der Teig ist relativ dickflüssig deshalb sollte man gleich einen zweiten Löffel zum Ausstreichen zur Hand haben. Apfelscheiben jeweils in die Mitte drücken und von jeder Seite in circa 2 Minuten, bei nicht zu hoher Temperatur (mir ist der erste Blini verbrannt und war innen noch roh – da warens nurnoch fünf), goldbraun backen. Ich empfehle einen Testblini, um sich mit Teigkonsistenz, Temperatur und Zeit auzufreunden. Mit Zimt, Joghurt oder Apfelmus genüßlich knuspern und sich auf das Wochenende freuen.

Dieser Beitrag wurde unter küche, sugar in the morning. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf apfel-blini.

  1. lingonsmak sagt:

    hallo frühaufsteherin. bei dem anblick musste ich verweilen … hatte gestern so einen unerfreulichen abend (es gibt unglaubliche menschen …), ich könnte nun so ein apfelzimtglück gebrauchen … ich schau mal noch ein bißchen drauf. danke für sugar in the morning!

  2. Schokozwerg sagt:

    Oh, wie wunderbar. Damit hast Du auch meinen Geschmacksnerv genau getroffen 🙂 Danke und einen schönen Prä-Wochenendtag wünsche ich Dir!

  3. Sindy sagt:

    Oho, der fällt mir auf. Ich würde mich gern für einen Beitrag bei Deinem „sugar in the morning“ bewerben. Ist das noch aktuell? Und was muss ich dafür tun?
    Und Deine Blinis sehen total lecker aus. Damit werde ich meine kleine Familie bestimmt begeistern können. Ist gleich gespeichert 🙂
    Liebe Grüße und einen schönen Tag, Sindy

  4. Rike sagt:

    Wie immer: Wunderbar! Mir steigt beim Anblick der Zimtduft in die Nase und ich stelle mir vor wie herrlich saftig der Blini wohl schmecken wird. Bin ganz verliebt in Deine Bilder. Liebe Grüße, Rike

  5. Julie sagt:

    oh ein blini. ich liebe blinis. muss ich unbedingt mal wieder machen und dann auch mit apfelherz. ein winkeherz für dich und für ein herrliches Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.