pfefferminzpizza.

Für mich ganz fremde Aroma-Kombination Minz-Erbse. Für viele längst ein Klassiker, aber bei mir das erste Mal. Und was soll ich sagen, ich bin schwer begeistert von dem grünen Aroma Paar. Auf Pizza und im Streich an der Seite von Ricotta und Ziegenkäse, bestimmt nicht das letzte Mal. Jetzt bin ich neugierig – verratet mir eure Aroma-Klassiker..ich freu mich!

Pfefferminzpizza (2 Personen)
Teig
120 g Mehl
20 g Butter
10 g Hefe
1/4 TL Salz
Belag
3-4 TL Pesto
3-4 TL Ricotta
80 g Ziegenkäse
1 Zucchino
3 Lauchzwiebeln
80 g Erbsen TK
Salz/Pfeffer
einige Pfefferminzblätter

Aus Hefe, Mehl, 20 g Butter etwas Salz und ausreichend Wasser einen elastischen Hefeteig zubereiten. 40 Minuten gehen lassen. Für den Belag die Erbsen antauen lassen, die Zucchino in schmale Streifen schneiden (Sparschäler!) und die Zwiebeln in Ringe. Ringe und Streifen in etwas Öl leicht andünsten und beiseite stellen. Den Teig dünn ausrollen, erst mit Pesto anschließend mit Ricotta bestreichen – das ein kleiner Rand bleibt. Das Gemüse und den Ziegenkäse locker darauf verteilen. Bei 200 °C ca. 15-20 Minuten backen. Mit Pfefferminzblättern servieren.

Erbsen-Ricotta-Minzaufstrich (1 kleines Glas)
120 g Erbsen TK
2 EL Ricotta
1 TL Zitronensaft
1 Lauchzwiebel
1 EL Parmesan
einige Pfefferminzblätter
Salz/Pfeffer

Die Erbsen mit Zitronensaft antauen, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und zusammen pürieren. Ricotta und Minze dazu nochmal kurz mixen und mit Parmesan/Gewürzen abschmecken. Auf Brot, zur Pizza oder mit Gemüsesticks..oder.

Dieser Beitrag wurde unter küche, momente veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf pfefferminzpizza.

  1. Julie sagt:

    mmmh auch ich war begeistert und freue mich, dass erbsen ihren verdienten auftritt bei dir bekommen. von dem farbschema will ich erst gar nicht schwärmen, das wäre seitenfüllend 😉 hab eine gute wochenmitte, die gedanken huschen ganz oft an diesen schönen tisch!

  2. Marlene sagt:

    Wie schöööön Dein Tisch aussieht, mit diesen wunderbaren Buschwindröschen 🙂 Das versüßt mir den Anblick meines unaufgeräumten Bürotischs!
    Minze-Erbse gab es bei mir letzte Woche auch. Mit gedünsteten Zwiebeln und Schmand als Nudelsoße – abgeschmeckt mit Zitrone am Schluß. Auch sehr lecker!

    Lieben Gruß!
    Marlene

  3. nina sagt:

    mein blick fällt auf die schönen kristallgläser. hätte gerne mitgeminzt : ) aroma-klassiker? mittlerweile mirabelle :: curry. übehaupt: curry schmiegt sich wunderbar an viele aromen.

  4. Verena sagt:

    Wunderschöne Bilder und schöne Geschmackskomposition! Erbsen zählen zu meinem Lieblingsgemüse, vorallem dann wieder frisch aus der Schote. Meine derzeitige Lieblingskombination: frischer junger Spinat für die Frühlingsgefühle und Muskatnus für Wärme und Wohlbehagen.

  5. Rike sagt:

    Die Stimmung deiner Bilder lässt mein Herz jeden mal aufs neue hüpfen. So zart und doch so ausdrucksstark. Und das Rezept wird gemerkt! Danke, Du Liebe.

  6. stepanini sagt:

    Oh, kannte ich auch nicht. Also in Suppen-Form schon. Aber auf Pizza. Das werde ich mal probieren. Was ich aus Südafrika kenne: Karotten und Ananas-Salat.

  7. Anne sagt:

    Mhhh, sieht die gut aus. Bei der Kombination von Ricotta, Ziegenkäse und Zucchini geht allein schon mein Herz auf. Den Minzaufstrich kann ich mir sehr gut dazu vorstellen!

    Liebe Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.