kreise ziehen.

Manchmal, ja manchmal ziehen meine Gedanken und ich Kreise und im schlimmsten Fall Endlosschleifen. Nicht schön, aber erkannt. Einen Knüppel dazwischen werfen mit zu viel Theorie – nein das tut weh. Lieber wie mit Pusteblumen – lächeln pusten und freuen wenn sich was bewegt. Um und abgelenkte Gedanken werden leichter und leiser – manchmal. Am Wochenende mit Zucchini-Pesto – schneiden, pürieren, schmecken, fühlen, duften – dabei Vorfreude auf einen ersten Sommer-Grill-Garten-Abend mit Freunden. Wo war nochmal das Problem..

Zucchini-Pesto (je ein Glas Parmesan und Ziegenkäse)
ca. 400 g Zucchini
3 Frühlingszwiebeln
1 gute Handvoll Basilikumblätter
1 Bio-Zitrone, Abrieb und 2 EL Saft
30 g Parmesan
80 g Ziegenfrischkäse
2 EL Pinienkerne
5 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zucchini halbieren auf ein Backblech legen, mit Olivenöl einpinseln und bei 200°C 15 Minuten backen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten. Parmesan reiben und mit Zitronenabrieb mischen. Zwiebeln in Ringe schneiden. Zucchini abkühlen lassen mit Zwiebeln, Pinienkerne, Basilikumblätter und Zitronensaft pürieren. Je eine Hälfte mit 2 Eßlöffel Olivenöl, Parmesan oder Ziegenfrischkäse verrühren, Salzen-Pfeffern. Als Dip zum Gemüse, erwärmt zur Pasta, gestrichen auf frisches Brot, Belag für eine Zucchini-Focaccia oder unter das Risotto gerührt.

Kombiniert, kreiert, rührt mutig mit neuen Zutaten. Ich bin gespannt auf deine ..

Dieser Beitrag wurde unter küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf kreise ziehen.

  1. lingonsmak sagt:

    das klingt ganz wunderbar und ich hoffe, das feine grün überwächst deine trüb klingenden gedanken. ich drück dich und wünsch dir dafür alles gute. liebe grüße. k

  2. Silke sagt:

    die erkenntnis, dass ein gedanke sich meist nicht „wegdenken“ lässt, sich löst, wenn er einen moment zur seite gelegt wird, auch in kreisen wieder auftaucht, aber dann nicht einschnürend – erleichternd, oder? vielleicht ist es auch die tagesform, die gedanken mal auf größerer umlaufbahn, das nächste mal permanent vor augen kreisen lässt… gut zu lesen, dass sie es auch anderswo tun, nicht nur hier. danke dafür. und für die „genüssliche“ ablenkung 🙂
    ganz herzlich, silke

    • milas sagt:

      liebe silke, willkommen im club 🙂 ja das fühlt sich sehr gut an. alles ganz normal – eigentlich. danke für deine worte. eine pusteblume für dich 🙂 susanne

  3. Julie sagt:

    wie schaffst du es, dass ich immer wieder überrascht von deinen Fotos bin? So schön machst du sie!

  4. Mona sagt:

    Ich staune und das Wasser läuft mir im Munde zusammen. Deine Beiträge sind sptitze! Darum wünsche ich dir …das du immer da landest wo du es dir wünscht.

  5. Nathalie sagt:

    oh ja, das kenne ich mit den kreisen. manche werden zu echte gedankenstrudel. schlimm, schlimm. gar nicht schlimm, sondern höchst spannend finde ich dein pesto. wir haben noch einige zucchinis im kühlschrank, die weg müssten 😉

  6. stepanini sagt:

    Hallo Susanne,
    danke für den Text. Er spricht mir aus der Seele. Zu oft vergrabe ich mich in Gedanken, es kreist und kreist und kreist. Und auf einmal löst sich die Wolke und ich kann nicht nachvollziehen, was mich so lange so umgetrieben hat.

  7. Die Raumfee sagt:

    Hah! Genau das hat für unseren Grillabendheute noch gefehlt. Alles da, passt.
    Warum liebe ich Blogs? Deshalb. Grazie mille.

    LG, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.