kirschbaum gesucht.

{sugar in the morning} – Kirschkuchen außen schön mürbe, innen zart-cremig, sanft und fruchtig-süß. Ein Rest Marzipan gesellte sich zu gelöffeltem Ricotta, verrührt mit Ei, Honig und Kleene Lene gab dieser Streich den Markt-Kirschen ein weiches Bett. Über Nacht gekühlt und gefestigt zum Wochenende ein Start mit Langzeitwirkung. Ein Rezept leider nein, da zum Niederschreiben zu sehr gelöffelt, gepriesen und nachgerührt wurde. Aber einen Gesuch schicke ich Raus: wer mag mit mir Kirschen pflücken und bietet den Baum zum Leiter anlehnen. Ach das wäre fein, nach Erdbeere, Blau – und Himbeere mag ich hoch hinaus. Mrs. Cold

Dieser Beitrag wurde unter sugar in the morning. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf kirschbaum gesucht.

  1. Rike sagt:

    Die Kleene Lene. Hach. Die wird heute auch noch bei mir einziehen.

  2. Alma sagt:

    einen kirschbaum ja, aber kirschen nicht. verregnet und geplatzt, geklaut von vögeln – sie schmecken ja auch unwiderstehlich gut -. die wilde hilde hat schon einen platz, den wird sie aber wohl bald mit der kleenen lehne teilen (müssen) :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.