zwischenzeit.

{sugar in the morning}  Peach Cobbler Scones von Joy. Bei mir nur ein halbes Rezept – zitronig statt zimtig und leicht variiert vermengt. Sommer ich mag dich – du wärmende Zeit. Urlaubszeit – ich gerade genau zwischen zwei Zeiten, aber genau das gefällt mir. Irgendjemand freut sich gerade immer auf seinen Urlaub und ein anderer erzählt freudig quirlige Urlaubsgeschichten. Mehr davon.

Peach Cobbler Scones
180 g Mehl
55 g Zucker, plus 1 EL
2 gestr. TL Backpulver
1/4 TL Salz
80 g Butter
1 kleines Ei
70 ml Buttermilch, plus 30 ml
1 Biozitone
2 Nektarinen

In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Zucker und Salz mischen. Butter auf die Mischung würfeln und mit den Händen fast bis zu Streuselteig vermengen. Es dürfen noch deutlich Mehl und kleine Butterstückchen – in Erbsen oder Haferflocken Größe – umpudert von Mehl zu sehen sein. In einer zweiten Schüssel Ei, Buttermilch und etwas Zitronenabrieb mit einer Gabel vermixen. Flüssige zur pudrigen Mischung geben und zu einem zusammen bappendem Teig verkneten. Nicht Überkneten – es darf noch ordentlich Struktur zu sehen sein, wenn die Masse zu feucht erscheint noch etwas Mehl zugeben. Auf einer bemehlten Oberfläche zu einem Rechteck ausdrücken oder rollen, ca. 1 cm dick – eine Hälfte mit Buttermilch bestreichen und leicht mit Zucker berieseln. Nektarinen in Spälzchen schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, in die Buttermilch betten und mit Zitronenzesten bestreuen. Die zweite Hälfe auf die Früchte klappen und für mindesten eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Scones schneiden, mit Buttermilch einstreichen und mit Zucker berieseln. Bei 180 °C ca. 20-25 Minuten goldig backen.

Dieser Beitrag wurde unter küche, sugar in the morning. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf zwischenzeit.

  1. Julie sagt:

    zwischen den urlaubszeiten, diesen gedanken hatte ich auch vor ein paar tage. irgendwie streckt das den sommer ein bisschen, wenn die meisten erst noch wegfahren 🙂

  2. lingonsmak sagt:

    es sieht wie immer so köstlich aus, dass mir die worte fehlen. du solltest doch mal drüber nachdenken, deine café-kuchen-verstärkung auszubauen … vielleicht statt mobilem eiswagen einen kleinen scones wagen … ach, ich könnte mir soviel bei dir vorstellen. wage den schritt!

  3. Jo sagt:

    Das sieht so lecker aus…und da ist alles drin was ich total gerne mag ;O)

    Grüße
    JO

  4. Schokozwerg sagt:

    Schade, dass sie schnell aufgegessen sind, so fein wie sie aussehen. Eingepackt in Teig könnte man den Sommer in Pfirsichform sonst in den Winter retten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.