tiger cake.

{sugar in the morning} – getigerter Schoko-Vanillekuchen. Regina, Regina da hast du mir aber einen Backfloh in die Küchenschürze gesetzt. Dein Suchen nach dem perfekten erste Liebe Marmorkuchen hat mir schlaflose Nächte, glückliche Kollegen und herrlichen Küchenduft geschenkt. Vier Kuchen habe ich gebacken und immer wieder Zutaten und Techniken variiert. Im Bild ober ein klitschiger mit Frischkäse und Kakaopulver. Lächelnd und sehr lecker, aber zu weit weg von Marmorkuchen. Zwischen meinem Favoriten (unten im Bild noch warm getunkt in eiskalte Milch) und der Klitschvariante kamen noch einer mit viel Ei, ohne Frischkäse und flüssiger Schokolade und der Klassiker mit fast soviel Butter wie Mehl und Speisestärke. Ich werde weiter tüfteln und feilen an meinem Tiger Kuchen – aber jetzt mag ich erst mal wieder Obst verbacken – im aufgewärmten Sommer. ‚Foundations‘

Tiger Cake ( ein kleiner *2 ein normaler)
80 g Mehl
20 g Mandelmehl
1/2 TL Backpulver
50 g Butter
60 g Ricotta
70 g Zucker
2 Eier
1 Vanilleschote oder 1 TL gutes Vanillearoma
1 TL Kakaopulver
40 g dunkle Schokolade (geflockt mit der Gemüsereibe und kleine Endstücke für Schoko-See in Schoko)

Butter und Zucker schaumig rühren. Eier trennen und das Eiweiß in einer zweiten Schüssel zu Schnee schlagen. Vanilleschote aufschlitzen, Mark auskratzen und eine gute Messerspitze zusammen mit Eigelb und Ricotta zum Butterzucker geben – gut vermixen. Mehl, Mandelmehl und Backpulver mischen, mit der Crème vermengen. Den Eischnee locker unterheben. Wenn der Teig zu kompakt erscheint (abhängig von der Eigröße), noch 1-2 EL Mineralwasser zugeben, so wird die Konsistenz noch lockerer – bei mir Eigröße M nicht nötig. 1/3 der Teigmenge mit Kakao und Schokoladenflocken ‚färben‘. In einer gefetteten Form hell und dunkel in Schichten einstreichen. Bei 170 °C ca. 45-50 Minuten (bei doppelter Teigmenge eventuell etwas länger, aber nicht zu lang – auf den Punkt oder etwas davor ist er am saftigsten) goldig backen. Eventuell nach 30 Minuten mit Alufolie bedecken wenn er zu schnell bräunt.

Dieser Beitrag wurde unter gehört, küche, sugar in the morning. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten auf tiger cake.

  1. Tatjana sagt:

    …..der schaut sehr sehr lecker aus der Tigerkuchen.
    Deine Fotos der Oberhammmer, ich liiiiiiiebe deine Bilder.
    Habs schön und ich laß dir liebe Grüße hier, herzlichst Tatjana

  2. Small Caps sagt:

    Ich liebe Marmorkuchen. Auch eine Kindheitserinnerung 🙂

    • milas sagt:

      liebe sabrina, ja topfkuchen ist kindheit, alles ist gut und ganz viel vertrauen. es gibt von reinhard mey ein lied ‚viertel vor sieben‘, das ist für mich topfkuchen mit kakao. manchmal muß man sich sein alles wird gut halt backen 🙂 dir ein gutes wochenende s.*

  3. Jo sagt:

    Der wäre auch was für meinen Mann…er liebt es Kuchen in Milch zu tunken ;O)

    Schönes WE für euch
    JO

    • milas sagt:

      ..schokolade und topfkuchen fast immer mit kalter milch – eine familientradition bei uns 🙂 grüße s.

  4. Marleen sagt:

    YOU MADE MY DAY!!
    Vorweg: ich liebe deinen Blog! Ich freue mich immer so, wenn du etwas Neues gepostet hast. Es ist wie eine schöne, neue Zeitschrift lesen. Ich genieße jede Zeile, jeden Gedanken und also.. danke, danke, danke!
    Und jetzt kommt dann dieser Post. Mein absoluter Lieblingskuchen außerhalb meiner Backstube: der Marmorkuchen in der Ersten Liebe. Seit dem ich den kenne backe ich keinen mehr, weil ich weiß, dass meiner nicht so guuut schmeckt. Aber jetzt weiß ich was meine Kaffeegäste morgen auf die Sonntagstafel bekommen. Deinen Marmorkuchenfavorit.
    Alles Liebe, Marleen

    • milas sagt:

      liebe marleen! danke danke danke* jetzt muß ich unbedingt bald nach hh um den perfekten erste liebe kuchen zu kosten, bevor ich weiter experimentiere..mein kuchen wird anders sein, aber hoffentlich auch sehr fein. einen herrlichen sonntag dir und deinen gästen. s*

  5. jeanae sagt:

    Die besten Marmorkuchen backt immer noch Oma. Nirgends schmecken sie so gut wie bei ihr! Aber eine Frage: was ist denn ein „klitischiger“ Kuchen..? Noch nie gehört…

    grüße, jeanae

    • milas sagt:

      liebe jeanae, ja so eine oma ist gold wert! klitschig bedeutet weich und sehr saftig, die kuchenstruktur ist an einigen stellen fast ein wenig wie gebackener pfannkuchen – s.*

  6. elbmari sagt:

    Das du mit mir auf die Suche gehst erfreut mein Herz :-)) Ich drück dich…!!!

  7. Miam, der sieht ja super aus. Eine leckere Alternative zum Marmorkuchen, die Ricotta macht den Kuchen bestimmt schön feucht…

  8. Alma sagt:

    ich will deinen tigerkuchen. jetzt und gleich.
    zum wein, zum kaffee.

    <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.