savory.

Ein herzhafter Sonntagnachmittag im November. Mit gelassenerer Hand rührt und backt sich mir das Süß, aber als Stullen und Streichliebhaberin auch immer auf der Suche nach neuer herzhafter Kombination. Das Hummus verlangt nach weiteren, ich bin gespannt auf deine. Jogurt Flatbreads with Pumpkin Hummus, this inspiration with varied quantity and ingredients. I wish you a little bit of happiness in your daily routine life. Likeable week!

Joghurt Fladenbrot (4 Stück)
130 g Dinkelmehl, plus 1 EL zum Kneten/Ausrollen
120 g Joghurt
3/4 TL Backpulver
1/4 TL Salz
Olivenöl zum Ausbacken

Mehl, Backpulver und Salz mischen. Joghurt erst mit einem Löffel unterrühren und anschließend mit bemehlten Händen zu einem homogenen Teig verarbeiten. Eventuell noch etwas Mehl zugeben wenn der Teig sehr klebt. Zu einer Kugel formen und eine Stunde kühlen. Zu 4 Kugeln teilen und formen, auf einer leicht bemehlten Fläche zu Kreisen ausrollen. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze ausbacken. Wenden wenn der Teig beginnt Blasen zu bilden, je Seite ca. 2 Minuten. Die Brote backen wie einen Pfannkuchen.

Kürbis Hummus
250 g Hokaido Kürbis, netto
130 g Kichererbsen, vorgekocht
1 EL Tahini
1/2 EL Ahornsirup
1 kleine Limette, Saft
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Curry {Farben von Jaipur}, Paprikapulver, Kreuzkümmel

Kürbis in Spalten schneiden, entkernen und mit etwas Olivenöl im Ofen bei 200 Grad weich backen, abkühlen lassen. Kichererbsen und Kürbis mit 4-5 Eßlöffel Limettensaft pürieren. Tahini und Ahornsirup unterrühren, anschließend mit Gewürzen abschmecken. Eventuell noch eine zerdrückte Knoblauchzehe oder glatte Petersilie zugeben. Mit einem Spritzer Olivenöl servieren. Auch sehr fein, mit Joghurt verrührt.

Dieser Beitrag wurde unter gehört, küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten auf savory.

  1. Julie sagt:

    hier liegen auch noch fladenbilder, danke für die erinnerung. und kürbis-hummus, das ist eine grandiose idee. ich würd jetzt gern mit dir abendpicknicken und gute gedanken in die fladen einrollen!

    • milas sagt:

      oh das wäre fein. ich habe heute gleich noch zwei paar gebacken für ein abendbrot – gemeinsames und gutes gedanken rollen, wäre großartig..grüße ganz besonders gute!

  2. anne. sagt:

    bei uns gab es gestern auch hummus. allerdings naturbelassen. mit knoblauch. deine variante sieht wunderbar aus. liebst, anne.

    • milas sagt:

      ach ja der knoblauch..wir zwei können uns einfach nicht anfreunden. der mann mag es, wie er gerade wieder betonte..;-)

  3. ELBKÖCHIN sagt:

    Geniale Idee Humus mit Kürbis, eine herrliche Farbe! Ich mag deinen Blog so gern, mit der Perspektive von oben.
    Hast du zufällig auch das Rezept von dem Knäckebrot eurer Runde vom 5/11/? Ich würde das gern für die Schulbrotdosen ausprobieren… Liebe Grüße

  4. allesistgut sagt:

    Wow, dieser Farbkontrast ist super. Und das Rezept hört sich oberköstlich an. Vielen Dank dafür!
    Lieben Gruß

  5. Fee sagt:

    Das klingt ganz und gar großartig. Möchtest du das nicht produzieren? Ich glaube das würde ein Renner :) !

  6. abgesehen von deinen back- und kochkünsten finde ich deine fotos immer unglaublich schön..

  7. Small Caps sagt:

    Das hört sich köstlich an, ich liebe Kürbis. Dein Rezept werde ich mal probieren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>