küchenmädchen.

schoko_3

Schokoladenkuchen ohne Butter, gestreuselt und mit Birneninseln gespickt. Ein langsamer Rhythmus hat sich bei uns eingestellt, unsere Babytochter hat ihr Lachen, ihre Stimme und ihre großen kleinen Hände entdeckt. Die Ich- und Wir-Zwei-Zeiten sind kurz aber kostbar, Momente wollen nicht verpaßt werden. Sie wächst und lernt sich kennen und auch wir lernen aufmerksam und wachsen mit ihr. Unser kleines Küchenmädchen – wie die Mama liebt sie diesen warmen Ort – da wo der Wasserkocher brodelt, die Waschmaschine rummelt und die Pfannen zischen. Alles will sie gezeigt bekommen und dabei sein, schaut neugierig in die Welt, runzelt ihre Stirn und strahlt die warm dampfende und geschmolzene Schokolade an als wenn sie sich auf ein Kinderstück Kuchen freuen würde. Streusel-Ricotta and Dark Chocolate Cake with pear. We grow with our little baby daughter – she likes to be in the kitchen as her mama with all sounds and smells. Love these honest words and this CD on repeat. Happy sunday!

 

das_rezept

Streusel-Birnen-Schokoladenkuchen (18 cm Form, Variation von hier)
Streuselteig
25 g Mandelmehl
3 gute EL Mehl
10 g gutes Kakaopulver
30 g Zucker
1/4 TL Salz
40 g Butter
Kuchenteig
130 g Dinkelmehl
2 Eier
200 g Ricotta
80 g Zucker
1 guter TL Backpulver
160 g gute dunkle Schokolade
1-2 reife Birnen

Für die Streusel die trockenen Zutaten vermengen, Butter zugeben und mit den Fingern zu Streuseln krümeln. Für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank. Für den Kuchenteig die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Ricotta, Eier und Zucker aufcremen. Dinkelmehl/Backpulver untermixen, anschließend die geschmolzene Schokolade und alles zu einem Rührteig vermengen. Birne(n) in waschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Form buttern und den Teig zu 2/3 einstreichen, Birnenstücke drauf verteilen, leicht eindrücken und mit dem verbleibenden Teig und den Streuseln bedecken. Bei 180 Grad Umluft für ca. 50 Minuten backen, nach 20 Minuten eventuell mit Alufolie bedecken.

das_rezept_unten

schoko_1

Dieser Beitrag wurde unter küche, momente veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf küchenmädchen.

  1. Janet sagt:

    Sobald mein Backofen wieder funktioniert wird der auf jeden Fall nachgebacken. Aber auf jeeeeden Fall.

  2. nina sagt:

    ich lächle über das küchenmädchen – und es lächelt mir zart (und rosa) entgegen : )

  3. Christine sagt:

    Das klingt nach Geborgenheit und wohliger Wärme. Genießt eure Zeit zu dritt- und auch zu zweit!

  4. alma sagt:

    das küchenmädchen macht glücklich –

    auf deinen schokostreuselkuchen bin ich gespannt 🙂

  5. mme ulma sagt:

    abstruserweise habe ich mir vorgenommen, eine kuchenbackpause einzulegen, weil das füchslein schon ganz »gogga«-süchtig ist. ich denke, ähnliches könnte sich anbahnen bei deinem lieben küchenmädchen 🙂 heute jedenfalls möchte ich diesen — vorsätze vom tisch, brösel drauf.

  6. mlle sucrée sagt:

    Streusel-Birnen-Schokoladenkuchen… wie gern würde ich jetzt genau so einen Kuchen essen… wird also auf jeden Fall mal noch ausprobiert… 😉

  7. schnell kommt die zeit, wenn sie mit schokoschnute und kleiner rosa zunge die töpfe blankt poliert.
    gerne hätte ich einige krümelchen zum frühstückskaffee. bisschen muss ich noch warten. ricotta. mandeln und der heiße ofen fehlen nur noch zum glück.

  8. Franziska sagt:

    Wunderbar!
    Erinnert mich etwas an Szenen aus dem Buch „Koriandergrün und Safranrot“. Wirklich sehr schön beschrieben hast du das!

    Liebe Grüße
    Franziska
    http://www.howbigarethesmallthings.wordpress.com

  9. Tina sagt:

    Genau der richtige Kuchen für verregnete Sonntage, für Sonntage auf dem Sofa, für Freunde… Nachgebacken und für großartig befunden. Danke für das Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.