dritter.

Selbstgerührter Eierlikör stöbert nicht so schön wie gekaufter..zur dritten Kerze heute Schneegestöber mit Schneeball. Zwei Finger breit Eierlikör aufgegossen mit Orangenbrause schäumt und stöbert eigentlich fast so schön wie ein Schneesturm über den Glasrand und erinnert mich an Silvester 1989, als ich beinahe noch zu jung war für beschwipstes Neujahr..Die seidig, süßen Bällchen mit Knusperkern besänftigen mich aber für die fehlenden Luftblasen im Glas.

Orangen-Eierlikör mit Gestöber
3 Eigelb
75 g Staubzucker (gesiebt)
75 ml gesüßte Kondensmilch
75 ml Sahne
200 ml Weinbrand
Schalenabrieb von 1 unbehandelten Orange
150 ml frisch gepreßter Orangensaft

Eigelb und Staubzucker zu einer homogenen Paste rühren und anschließend alle Zutaten bis auf den Weinbrand cremig unter rühren. Den Alkohol sachte unter mischen und im Kühlschrank 2-3 Stunden ziehen lassen. Vor dem Verzehr durch ein Sieb streichen, auf die Gläser verteilen und mit Orangenbrause aufgießen.

Schneebälle mit Knusper
150 g Magerquark
2 Orangen, unbehandelt (Saft auspressen)
6 EL Speiseöl
75 g Zucker
1/2 Vanilleschote
etwas Salz
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
75 g Walnüsse plus 1-2 EL Zucker
Staubzucker

Die Walnüsse in 5 Cent große Stücke brechen, mit 1-2 EL Zucker und 2 EL Orangensaft in einer Pfanne karamellisieren, auf einem Teller abkühlen lassen. Für den Quark-Ölteig, den Quark mit 6 EL Orangensaft, 6 EL Öl dem Schalenabrieb einer Orange, Zucker, dem Vanillemark und Salz verrühren. Anschließend das gesiebte Mehl dazugeben und zu einem elastischen Teig verarbeiten. Kleine Kugeln formen, etwas platt drücken 3-4 Walnußstückchen eindrücken und wieder zu runden Bällchen rollen. Auf ein Backblech setzen und bei 200 Grad ca. 10-15 Minuten backen, bis sie ganz leicht anfangen zu bräunen. Mit Staubzucker berieseln und am besten noch lauwarm genießen. And the fears take flight…mit Jonas David. Mehr Süß heute bei der zauberhaften Gastgeberin Julie.

Dieser Beitrag wurde unter gehört, küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf dritter.

  1. lingonsmak sagt:

    von frühaufsteher zu … nein, so früh ist es ja gar nicht mehr. susanne, wie immer, so schön bei dir!! ich hätte nicht nur gerne den ersten und den zweiten, sondern auch den dritten advent mit dir gefeiert 🙂 ich wünsch dir einen schönen sonntag mit schneegestöber und eierlikörbrause!!!

  2. Rike sagt:

    ich würde sagen: Die nehmen wir auch mit ins Gepäck als Proviant. Süßer Abschluss nach der Focaccia. Wie immer bezaubernd inszeniert. Ich bin Dein Fan. Hab einen wundervollen Sonntag!

  3. lingonsmak sagt:

    das „frühstück“ war ein abendessen 🙂 nicht, dass du was falsches denkst 🙂 aber nun ja, bei meinem opa war frühschoppen am sonntag noch üblich … und in bayern zum weischwurschtfrühstück … könnte ich mir das auch vorstellen.

  4. Julie sagt:

    hach du. mit eierlikör kann man mich zwar jagen, dafür mit den süßen bällchen und den wunderschönen klängen ganz schnell wieder einfangen! bis bald*

  5. bettina sagt:

    Och, ich finde Eierlikör zu den den klavierschiebenden Männer eine ganz behagliche Vorstellung 🙂 Freut mich, dass die Musik so gefällt! Ich freue mich schon auf Deinen vierten, die ersten drei sahen schon wunderprächtig aus! EInen lieben Gruß schickt bettina

  6. silke sagt:

    ein dritter genauso schön wie erster und zweiter. gut dass bei dir alles so schön ist, sonst könnte man ja angst haben dass der vierte schon alsbald vorbei sein könnte 🙂 danke

  7. Fenke sagt:

    Eierlikörbrause? Das klingt so herrlich altmodisch, dass ich das trotz meiner Abneigung gegen Eierlikör trinken würde. Aber eine süsses gebäck, das den Namen Schneeball trägt, und dessen erste Zutat Magerquark ist (das scherit ja geradezu nach was fluffigem, saftigem) – das würde ich SOFORT essen. Und damit meine ich: her damit, jetzt – HUNGER! Doof, kein Magerquark im Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.