familienrezepte.

Sich seiner Familie nahe zu fühlen durch Düfte, Aromen und es schmeckt wie zu Hause. Ein warmes Gefühl auch wenn man sich gerade nicht wirklich nahe sein kann. Für solche Momente besitzen wir ein kleines Zauberbüchlein gefüllt mit Familienrezepten und schönen Erinnerungen. Am Wochenende haben wir es hervorgeholt und den Zauber wirken lassen.

Variation von Pikantes Linsengericht
1 Tasse Reis
1/2 Tasse Linsen
3 zarte Stangen Lauch
100-150 g pikanten Käse in Scheiben
500 g Speisequark
etwas Milch oder Joghurt
Pfeffer Salz Gewürze
50 g geriebener Käse (z.B. Parmesan)
50 g gehackte Kräuter (glatte Petersilie, Schnittlauch)

Reis und Linsen gar kochen. Lauchstangen in Ringe schneiden, in einer Pfanne andünsten, würzen und unter das Linsen-Reisgemisch geben. Quark mit Milch oder Joghurt pikant anrichten – mit Salz, Pfeffer und Gewürzen (z.B. Gaumenschmaus) abschmecken. Eine gebutterte Auflaufform lagenweise mit dem Reis-Linsen-Lauchgemisch dem Scheibenkäse und dem Quark füllen. Obenauf sollte eine Quarkschicht sein. Mit dem geriebenen Käse und den Kräutern bestreuen und überbacken. Wenn alle Zutaten noch lauwarm sind, ca. 1/2 Stunde mit Alufolie bedeckt und anschließen noch etwa 10-15 Minuten  ohne (zum Knusperbräunen) bei 200 °C backen.

Dieser Beitrag wurde unter küche, momente veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf familienrezepte.

  1. lingonsmak sagt:

    familienrezepte … da bin ich ganz bei dir … mit ähnlichen gedanken und ziemlich viel glück, weil meine lieben meistens in der nähe sind …

  2. Marlene sagt:

    Oh wunderbar, das ist ganz nach meinem Geschmack… Mmmmh. Das möchte ich gerne mal versuchen!

  3. Anne sagt:

    Mhhh, das sieht lecker aus. Ich liebe Familienrezepte. Sind sind solche Seelentröster an schlechten Tagen und zu stressigen Zeiten. Einfach wunderbar.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anne

  4. Sarah Maria sagt:

    Hmmmmm! Das klingt ober-hammer-lecker! Das probier‘ ich mal aus. 🙂

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.