scone topping.

{sugar in the morning} – manchmal muß man die Dinge auf den Kopf stellen. Ein Scone Teig Rest plus 2 EL Joghurt landet heute auf den Früchten – statt Frucht auf Scone. Das Rezept wird von mir noch einmal als Original – und nicht als Verlängerung – verbacken. Die Mengenangaben sind bis dahin richtungsweisend und sollen einen ‚klebrigen‘ Teig ergeben. Und ich verabschiede mich jetzt mit geschultertem Rucksack auf koffie-reizen – genießt!  Your Arms Around Me.

Scone Topping
Teig
125g Mehl
40-50g Butter
40g Zucker
80 ml Milch
1TL Backpulver
2 TL Vanillearoma oder 1 Tütchen Zucker
2 EL Joghurt
Früchte
900g TK Blaubeeren, Brombeeren..
2 TL Speisestärke
2 EL Zucker
1 EL Zitronensaft

Für den Teig die trockenen Zutaten mischen, die weiche Butter gewürfelt mit den Händen unter mengen und mit Milch-Joghurt zu einem feuchten Teig kneten – eventuell mit einem Holzlöffel. Die Früchte mit gesiebter Speisestärke überpudern – Zucker und Zitronensaft dazu und in eine Auflaufform geben. Den Teig mit zwei Löffeln in Bällchen auf das Obst kleksen, mit etwas Zucker berieseln und bei 180°C ca. 40 backen. Evtl. nach 20 Minuten abdecken. Wenn die Früchte im Sirup blubbern und der Teig leicht bräunt – zum Frühstück mit Joghurt und als Dessert mit Vanilleeis. Dessert for breakfast!

Dieser Beitrag wurde unter küche, sugar in the morning. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf scone topping.

  1. lingonsmak sagt:

    gute fahrt, neue eindrücke, feine fotos … bis bald 🙂 liebe grüße!

    • nina sagt:

      komm wel wieder : ) und: ich sehe überall scones – deine fruchtrote variante ist ansporn für das wochenende.

  2. Julie sagt:

    koffireizen, oh ja 🙂 und „das rezept“ ist ne super idee, schwupps der blick ist gefangen. und bleibt gleichzeitig sehnsüchtig an diesen fruchtrot hängen. hab es fein*

  3. Anne sagt:

    Himmel, die Fotos machen so Appetit. Habe mir das Rezept mal abgespeichert. Ich liebe Scones und in der Variante sind sie einfach mal was anderes. Wunderbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.