ernte gut.

milas_ackerpella_ (13 von 42)

Do more frequently of what makes you really happy. Weißt du was ‚really happy‘ für dich ist? Ich entdecke gerade. Versuche in meinem – ich bin jetzt die Erwachsene Leben – kleine Auszeiten ein zu planen, um mich für verantwortungsvolle Aufgaben entspannt zu Stärken. Raus aus der (Innen) Stadt für ein Stündchen. Ganz andere spannende Gespräche, mal nicht im Schaukel oder Sandsauerteigbrot matschen Rhythmus. Unsere Hände duften herrlich erdig, tomatig und die Luft nach Frühherbst an diesem Morgen. Sich auf wundersame Weise wohl fühlen in der eigenen Gedankenwelt wenn das Außen beruhigt. Ästhetik der Gewächshäuser, das Licht, natürliche Gemüse Schönheit, meine Kamera dabei für die Nachfreuden. Unstrukturiert will sie am Liebsten das bezaubernde Trio – Lina, Licht, Tomaten – festhalten. Sich gestatten mal halbe Sachen zu machen und hier zu verweilen, weil es sich so ‚really happy‘ anfühlt. Wieder gestadtet schnell eine Dose gefüllt mit Brot, Kräuterstreich, Tomaten, Gurken, Mirabellen – das Kind abgeholt und zusammen ein kleines Waldbank Picknick genossen. Das Kindergartenkind Lachen am Abend zeigt mir das alles gut war, ich mir diese kleinen Fluchten gestatten darf. Ernte gut. Manchmal darf alles ganz einfach gut sein. Nachspüren, begreifen und festhalten was so wohl tat. Gemeinsamkeit, Zuhören, 18 Grad  – luftig blauer Himmel, offene Schuhe im Morgentau Gras, Ernten und Rezepte gedanklich zusammen würfeln, das Licht, ein Morgen anders als sonst und raus aus der Routine, Telefon im Auto vergessen und nicht erreichbar sein. Und als Zugabe bitte dieses Garten Kochfest, diese Party, diese oder die gedeckte Tafel, vielleicht mit anderen Liebhabern? Dazu passendes Blätterwerk und das ein, zwei oder andere Rezepte. Auf jeden Fall noch Tomaten in der Flasche von Barbara.

milas_ackerpella_ (1 von 1) milas_ackerpella_ (37 von 42)milas_ackerpella_ (20 von 42)milas_ackerpella_ (25 von 42) milas_ackerpella_ (15 von 42) milas_ackerpella_ (19 von 42) ida (2 von 2)

Versteckt zwischen all den kullernden Tomaten Schönheiten für dich ein kleiner ‚Gewinn‘ – hilf mir bei der Entscheidungsfindung welches Bild der Serie ein des Guten zu viel ist und welches dir als Post und Karte gefallen würde. Gerne als Kommentar oder auch per Mail geteilt.

milas_ackerpella_ (30 von 42)milas_ackerpella_6milas_ackerpella_8milas_ackerpella_ (8 von 42)milas_ackerpella_12milas_ackerpella_ (11 von 42)milas_ackerpella_ (2 von 42)milas_ackerpella_1milas_ackerpella_ (41 von 42)milas_ackerpella_ (5 von 42)

Und für den Jahresendspurt? Hier zusammen backen oder doch fotografieren? Mitfrühstücken dürfen an diesem Tisch – als Gast mit Brot und Kompott im Gepäck. Alles nur geträumt?

Dieser Beitrag wurde unter hannover, küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf ernte gut.

  1. Katrin sagt:

    Alle Fotos sind wunderschön und keins ist zuviel, aber die letzten vier mag ich besonders! Wenn nur meine Tomaten so schön wären dieses Jahr… leider sind mir alle bereits eingegangen – aber der Franz hat schon recht, so ist es immerhin nicht so viel Arbeit! 🙂

    • Susanne sagt:

      Liebe Katrin, ich vermute dir würde dieser fast magische Ort sehr gefallen. Die Tomaten sind wirklich der Wahnsinn! Und die Gewächshäuser… Dort ein ‚Workshop‘ -grow and gather- wir träumen davon ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.