sommer abend.

milas_spmmerabendgarten_1

Es ist gut wenn man Freunde hat. Es ist gut wenn man Grüne Orte mit Weitsicht und (Stadtgeräusch) Stille in Radelentfehrnung hat. Es ist gut wenn man Erde, Sonne, Luft und frisches Gemüse mag. Es ist gut wenn die Sonne am Horizont langsam unter geht und am nächsten Tag wieder durch das Morgenfenster Schatten wirft. Es ist gut regionale und saisonale Beete zu beernten, neue alte Gemüsesorten kennen zu lernen. Es ist gut einfache Kochempfehlungen auszutauschen, Rezeptfreunde. Es ist gut und wird so immer besser.

milas_spmmerabendgarten_2 milas_spmmerabendgarten_3 milas_spmmerabendgarten_4 milas_spmmerabendgarten_5 milas_spmmerabendgarten_6 milas_spmmerabendgarten_7 milas_spmmerabendgarten_8

Veröffentlicht unter hannover, tisch und beet. | Hinterlasse einen Kommentar

sommer garten familie.

milas_sommer_1

Jetzt ist er da SOMMER. Lebendige Kinder Leichtigkeit. Pausen gut geteilt – ich übe und wir wachsen – zusammen. Der Traum vom eigenen großen Garten rückelt und stückelt sich. Bis dahin erst mal neue Wege fahren – nächstes Jahr? Geduld. Klein anfangen. Vielleicht so? Lass los … Danke Ida.

milas_sommer_2milas_sommer_3milas_sommer_4milas_sommer_5milas_sommer_8milas_sommer_6milas_sommer_7

Veröffentlicht unter momente | 1 Kommentar

let it grow.

milas_letitgrow_1

eichhoernchen_05_17_24milas_letitgrow_2milas_letitgrow_3milas_letitgrow_5eichhoernchen_05_17_22milas_letitgrow_8milas_letitgrow_10milas_letitgrow_9milas_letitgrow_6milas_letitgrow_7

Veröffentlicht unter hannover, tisch und beet. | 1 Kommentar

komm lieber mai.

milas_kommliebermai_1

Anna nannte den ‚Miffy Cookie Cutter‘ so liebevoll ‚plastic trash‘. Ja er ist nicht regional und kommt auch nicht unverpackt geliefert, aber wenn ich eins mit Kind lerne – es muß nicht immer vollwertig, aus Holz, Ton in Ton oder Öko sein um Spaß zu machen. Kommt gut in den Mai!

milas_kommliebermai_2milas_kommliebermai_4milas_kommliebermai_6milas_kommliebermai_5milas_kommliebermai_7

das_rezept

Schoko-Sandwich-Cookies mit braunem Zucker (Inspiration von hier und hier)
350 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Salz
185 g weiche Butter
110 g brauner Zucker (bei mir)
2 Eigelb
1 Tütchen guter Vanillezucker
2-3 Eßl. Milch
100 g dunkle Kuvertüre

Mehl, Backpulver und Salz vermengen. Butter mit dem Handmixer aufschlagen, Zucker/Vanillezucker zugeben und weiter mixen bis eine schaumige Masse entsteht. Eigelb unterrühren. Das Mehlgemisch nur kurz einarbeiten, wenn der Teig zu trocken ist noch etwas Milch zugeben (z.B. bei Vollkornmehl). 2 Kugeln formen, etwas platt drücken, in Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. Teig sehr dünn ausrollen (eventuell auf Backpapier, so lösen sich die Teigkekse besser), Plätzchen ausstechen und nochmals für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Etwa 7 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad backen – unbedingt dabei bleiben, bräunen sehr schnell. Auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen. Schokolade schmelzen, wieder leicht andicken lassen und je 2 Plätzchen damit zusammenfügen oder verzieren (Ida: schmücken). Hübsch verpackt, guten Freunden den Mai damit einsüßen!

das_rezept_unten

milas_kommliebermai_8milas_kommliebermai_3

Veröffentlicht unter gebacken mit, hannover, küche | 2 Kommentare

hasenbrot.

milas_hasenbrot_1

Reste und/oder aufgewärmt schmeckt nach Heimat, nach hier bin ich zu Hause. Im Topf gebacken, statt Blumen ein herrlich duftiges Schoko-Hasenbrot. Natürlich auch in einer Brotbackform mit Schokohase, Rosine, pur oder auch als Kräutertopf-Brot – alles ist möglich – trau dich. Geteilte Brotzeit mit Groß und Klein. Kostbar, fröhlich und lebendig.

milas_hasenbrot_2milas_hasenbrot_3milas_hasenbrot_4

das_rezept

Hasenbrot (4 Tontöpfe etwa 10 cm)
Vorteig
250 g Mehl (bei mir)
25 g Hefe
1 TL Honig
125 ml Milch, lau
125 ml Wasser, lau
Haupteig
250 g Mehl (bei mir 125 g und 125 g)
1 TL Salz
50 g Butter, weich
20-30 ml Wasser, lau
1 gestr. TL Gewürz, wer mag
75-… g Hasenschokolade, gehackt

Töpfe für etwa 1 Stunde in kaltes Wasser legen und gut trocknen, so entziehen sie dem Teig nicht die Feuchtigkeit. Mit Backpapier auskleiden. Dafür jeweils ein Quadrat drei Mal zum Dreieck falten und wieder entfalten. So reißt es nicht und kleidet die Töpfe gut aus. Für den Vorteig Hefe und Honig in das Milch-Wassergemisch einrühren, das Mehl anschließend. Diesen Ansatz mit einem Tuch bedeckt eine halbe Stunde, bzw. solange ruhen lassen bis die Masse aufgeht und blubbert. Für den Hauptteig  Salz, Gewürz und Mehl mischen, zusammen mit Wasser und Butter zum Vorteig geben. Alle Zutaten zu einem herrlich duftigen, geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Ich habe den Teig ca. 5 Minuten auf der Arbeitsfläche mit den Händen geknetet, am Ende die Schokolade einarbeiten. In einer abgedeckten Schüssel bei Raumtemperatur etwa 2 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Wenn Kühlschrank – am Backtag den Teig 1 Stunde vor Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. In 4 gleich große Stücke teilen, kugeln und jeweils in einen vorbereiteten Tontopf geben. 15 Minuten gehen lassen und den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Oberflächen mit etwas Wasser oder Milch bepinseln und etwa 40 Minuten backen. Eventuell nach 20 Minuten mit Alufolie bedecken, wenn die Hasenbrote zu schnell bräunen.

das_rezept_unten

milas_hasenbrot_5milas_hasenbrot_6

Veröffentlicht unter bread and friends, gebacken mit, hannover, küche, sugar in the morning. | Hinterlasse einen Kommentar

junges gemüse.

milas_junges_gemuese_1

Grüne Gedanken. Erdig duftendes Erntewetter, der windigen Sonne zulächeln, Regenschutz basteln und suchen in wärmendem Gewächshaus. Zuhörend den eigenen Gedankensprüngen Punkte setzen – zumindest das ein oder andere Komma zum Luft holen für die Mitdenker. Ackerpella ein freundlicher Ort für eine erdende Rauszeit. Gehet hin und erntet euch glücklich und zufrieden. Nah und Fern, Milch und Moos, Gartenpaten, Zwergenfeuer365 Tage, dirt, kulinarisches Projektbüro, women cook for me mit Musik.

milas_junges_gemuese_2milas_junges_gemuese_3milas_junges_gemuese_4milas_junges_gemuese_5milas_junges_gemuese_6milas_junges_gemuese_7milas_junges_gemuese_8milas_junges_gemuese_9milas_junges_gemuese_10milas_junges_gemuese_11milas_junges_gemuese_12milas_junges_gemuese_13

Hierhier und hier ein Glashaus Rück oder Ausblick – wie du es nimmst.

milas_junges_gemuese_14milas_junges_gemuese_15

das_rezept

Kompott aus Rhabarber, Honig und Earl Grey
500 g Rhabarber, in 0,5 cm breite Stücke geschnitten
2 TL Honig
125 ml starker Earl-Grey-Tee
50 g heller Muscavado Zucker
6 EL Himbeersirup
etwas Zitronensaft

Honig und Zucker in Tee lösend einrühren. Alle Zutaten vermischen und in einem Gefäß über Nacht gut durch ziehen lassen. Auf mittlerer Flamme rührend erhitzen und 10 bis 15 Minuten einkochen. Wer es länger haltbar und ‚Marmeladiger‘ mag – plus 150 Gramm Gelierzucker 2:1 – und in saubere Marmeladengläser abfüllen.

das_rezept_unten

milas_junges_gemuese_16

Veröffentlicht unter gehört, hannover, küche, tisch und beet. | 5 Kommentare

momente aufnehmen.

milas_momente_1

Lebenskünstler. Von und mit Yasemin darf man lernen. Sich in Gedanken Bildern und Worten verirren – einfangen (lassen) zum Punkt und i-Tüpfelchen bringen. Es sich schön machen – einfach und so. Lachen und Freude teilen. Sorgsam und sicherlich – vertrauen auf – grundlos. Das Schwere wird federleicht für Momente vergessen dürfen und können, weil Lachen und Grübeln gleichzeitig zu anstrengend ist. Wir hatten köstlichen Spaß, ein verspieltes Frühstück im Atelier – ja mit Essen spielt man – im Leben auch.

milas_momente_2 milas_momente_3 milas_momente_4 milas_momente_5

das_rezept

Blutorangen Gelee / Marmelade
450 ml Blutorangen Saft (etwa 6 Blutorangen je nach Größe)
300 ml Apfel oder Birnen Saft
2 TL Earl Grey Tee
300 g 3:1 Gelierzucker

Blutorangen auspressen -für Gelee durch ein feines Sieb streichen- 450 ml abmessen und mit dem Apfel/Birnen Saft in ein verschließbares Gefäß füllen. Tee in ein kleines Papier-Beutelchen füllen und zum Saft geben. Mindestens 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Mit Gelierzucker 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Teebeutel entfernen, abschäumen, Gelierprobe. In vorbereitete Gläser abfüllen.

das_rezept_unten

milas_momente_6milas_momente_7milas_momente_8

das_rezept

Finnisches Kartoffel-Fladenbrot
300g gekochte, zerdrückte Kartoffeln – ausgekühlt
100g Dinkel oder Gerstenmehl, Vollkorn
1 Ei, L
1 gestr. TL Salz

Ofen vorheizen 220°C. Alle Zutaten in einer Schüssel mit leicht bemehlten Händen vermischen. In 4 Portionen à etwa 120 Gramm teilen, zu Kugeln formen, auf ein Backblech legen. Mit bemehlten Händen jede Kugel flach drücken, mit einer Gabel einstechen und etwa 15 Minuten goldig backen. Schmecken warm ‚direkt‘ aus dem Ofen am Besten! Klassisch mit Butter, Lachs und Dill. Wir mit Butter und Zitrus Aromen.

das_rezept_untenmilas_momente_9milas_momente_10milas_momente_11milas_momente_12

milas_momente_13milas_momente_14milas_momente_15milas_momente_16

milas_momente_18milas_momente_19milas_momente_20

Veröffentlicht unter bread and friends, hannover, küche, momente, sugar in the morning. | 2 Kommentare

schmücken.


milas_schmuecken_1

Die Natur putzt sich heraus. Ostern schlendern wir gemeinsam durch den heimischen Garten und ernten Kräuter Blüten. Schmücken Haus und Eier. Zu dritt. Auswählen, leicht ankleben, mit Feinstrumpf vorsichtig fixierend einpacken. In Naturfarben Bad köcheln und stolz freuen. Zusammen am Schönsten. Wer hat Tipps und Erfahrungen mit ‚echten‘ Naturbädern. Rote Zwiebel, Kurkuma? ..

milas_schmuecken_2

milas_schmuecken_3milas_schmuecken_4

Veröffentlicht unter küche, momente | Hinterlasse einen Kommentar

frühlings all und sonntag.

milas_fruehling_1

Balancieren. Familie und Leben – lebhaft. In freundlicher Nachbarschaft, Geborgenheit im (Kinder)Garten. Feste feiern und dabei sein. Kleine Schätze des lebendig seins. Kostbarkeiten, kulinarische Köstlichkeiten die Erinnerungen schreiben. Das Perfekte? Lieblingstische.

milas_fruehling_2 ida_14_17_33milas_fruehling_3ida_14_17_27
ida_14_17_19
ida (3 von 7)milas_fruehling_4

Veröffentlicht unter hannover, küche, momente | Hinterlasse einen Kommentar

heute ist heute.

milas_heuteistheute_4

Das Kind beim Einschlafen „heute ist heute und morgen ist morgen Mama“. Tag nach Tag – Stunde um Stunde – Minuten Kostbarkeiten. Momentaufnahmen – Frühling und Kardamom Keks. Kardamom das neue Zimt? Ganz skandinavisch, mit der Mode sind wir aus dem Süden ja auch etwas gemächlicher. Aber Nachmachen gefällt mir. Orientieren an dem was wohl fühlt. Der runde, weiße Tisch ist gefunden und platziert!

ida_11_17_6

das_rezept

Kardamom Kekse
100 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Ei
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 TL gem. Kardamom
Hagelzucker

Butter mit Zucker schaumig rühren. Das Ei hinzufügen. Mehl, Backpulver und Kardamom mischen und unter die Butter-Ei-Mischung rühren. Den Teig luftdicht verpackt im Kühlschrank mindestens eine Stunde kühlen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad). Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dünn ausrollen, Formen ausstechen – oder – und auf ein Backblech legen. Mit Hagelzucker leicht andrückend, bestreuen. In ca. 8 Minuten hellgelb backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

das_rezept_unten

milas_heuteistheute_3

Das Gebäck – ein Klassiker. Ausstercherle. Mit oder ohne Kind, gezuckert oder in Schokolade gebadet, zu Ostern oder oh du Fröhliche. Ni ich muß lächelnd bei Keks immer daran denken „Krümeln statt Grübeln“. Habt es gut!

milas_heuteistheute_5 milas_sonnenschein_7 milas_heuteistheute_1 milas_heuteistheute_2breadexchange_heidi (6 von 12)milas_sonnenschein_5

Veröffentlicht unter gebacken mit, küche | 2 Kommentare